NEWS


  • 8GB in einer DS415+? Kann das die Kiste verwalten? Hab eine DS713+ und da ist bei 4GB Schluß. Bei mehr ist die Büchse instabil.

    Normalerweise will die DS (wie auch jedes andere Linux System) den Speicher voll ausnutzen. Wenn ich da also was von 35% Speichernutzung lese, kann das nur kurz nach dem Start gewesen sein.

    Ebenso die Frage nach dem Speicherort ist witzig. Installiert mal iobroker außerhalb des Volume1 Pfades (z.B direkt ins root). Spätestens beim nächsten DS Update werdet Ihr große Augen mache, da dann kein Speicherplatz für das Update vorhanden ist.

    Ich habe iobroker nun seit einiger Zeit stabil auf der DS und erfreue mich täglich neu über schnelle Reaktionszeiten und quasi unbegrenzten Möglichkeiten der Nutzung.

  • Developer

    @DerGraf123:

    8GB in einer DS415+? Kann das die Kiste verwalten? Hab eine DS713+ und da ist bei 4GB Schluß. Bei mehr ist die Büchse instabil. `
    Also ich hab in meiner DS1515+ 6GB drin. Das läuft stabil und ist ausreichend für ioBroker, Plex, Tvheadend (mit Timeshift) und alles was auf der DS noch so vor sich hin mümmelt…

    @DerGraf123:

    Normalerweise will die DS (wie auch jedes andere Linux System) den Speicher voll ausnutzen. Wenn ich da also was von 35% Speichernutzung lese, kann das nur kurz nach dem Start gewesen sein. `
    Ich denke das ist Definitionssache. Die alte Frage: Ist Cached/ Buffered RAM belegter RAM? immerhin wird er ja vom System sofort freigegeben wenn benötigt… Hier mal meine Momentaufnahme. TV mit Timeshift ist aus. DSM meint es sind 32% belegt. Die Grafik zeigt aber auch den zwischengespeicherten RAM
    914_ram.png

    @DerGraf123:

    Ebenso die Frage nach dem Speicherort ist witzig. Installiert mal iobroker außerhalb des Volume1 Pfades (z.B direkt ins root). Spätestens beim nächsten DS Update werdet Ihr große Augen mache, da dann kein Speicherplatz für das Update vorhanden ist. `
    Man muss halt die Eigenheiten des DMS beachten 😉 Und spätestens nach dem ersten Update hat man es ja dann auch gelernt…

    @DerGraf123:

    Ich habe iobroker nun seit einiger Zeit stabil auf der DS und erfreue mich täglich neu über schnelle Reaktionszeiten und quasi unbegrenzten Möglichkeiten der Nutzung. `
    Geht mir ganz genauso! 🙂

    MfG,

    André


  • Moin!

    Also die 8gb laufen stabil, warum auch nicht.

    Der Prozessor kann es adressieren und Unix freut sich wenn es wie wild cachen kann 🙂

    Tut er bei mir auch. Momentan sind immer gut 4gb cache…Hauptsache die 2 GByte für iobroker sind da 🙂

    Werde jetzt wo ich nen fallback habe mal mit den raspis nen MultiHost-System aufbauen...

    bis denne

    Mr.Lee


  • Wie ist der aktuelle STand der Dinge?

    Ich möchte/muss mir eine vernünftige Synology kaufen und würde dann gerne iobroker auch gleich dort in einem Docker laufen lassen. Geht das problemlos oder ist das frickelei?

    Kann jemand eine gute Synology empfehlen? 2 Platten a 6 GB, entweder nur als reiner, sparsamer Speicher oder wenn sie es schafft auch als Medienserver (muss dann aber Full HD mkv ohne Theater streamen (ohne encodieren)).

  • Forum Testing Most Active Global Moderator Administrators

    Wenn du ein high end Teil haben willst, nimm die 1515+ mit 5x 3TB Je zweimal raid1 und einmal Solo.

    Oder die 916+

    Ich hatte/habe die 1511+ die rennt als Fileserver incl. Business Datenbankserver als ob es lokal wäre.

    Gruß

    Rainer


  • Danke, zwischen den beiden schwanke ich tatsächlich. Die 1515+ kann aber nicht transcodieren, oder ? Wäre also ein reiner Fileserver. Dann muss er ja nicht so schnell sein für meine Sicherungsaufgaben.

    Momentan tendiere ich zur 916+ (8GBRAM) mit 2x6 TB Raid1 als Datengrab und 2x256 GB SSD (habe ich herumliegen) für aktive Aufgaben.

    Hast du nun schonmal es mit Docker und iobroker versucht?

  • Developer

    @Solear:

    Danke, zwischen den beiden schwanke ich tatsächlich. Die 1515+ kann aber nicht transcodieren, oder ? Wäre also ein reiner Fileserver. Dann muss er ja nicht so schnell sein für meine Sicherungsaufgaben.

    Momentan tendiere ich zur 916+ (8GBRAM) mit 2x6 TB Raid1 als Datengrab und 2x256 GB SSD (habe ich herumliegen) für aktive Aufgaben.

    Hast du nun schonmal es mit Docker und iobroker versucht? `
    Also meine 1515+ transcodiert einwandfrei. Betreibe sie mit 5x 3TB Wd Red und 6GB RAM. Läuft wunderbar. Iobroker hatte ich mit docker probiert, bin aber gescheitert. Habe es jetzt so "installiert". Läuft ebenfalls wunderbar und übersteht auch Systemupdates. Kann das Ding nur empfehlen.

    MfG, André

    Gesendet mit Tapatalk.


  • Ich habe jetzt die DS916+ mit 8 GB RAM bestellt. Da kommen 2x SSD 250 GB rein für tägliche Daten und 2x6 TB WD RED als Datenarchiv.

    iobroker soll dann auch drauf laufen.

    Jetzt lese ich immer von Dockerimages oder direkt auf die Platte installieren.

    Welche Variante ist besser? Docker scheinen mir leichter zu verwalten/sichern sein, aber scheint dafür nicht wirklich mit iobroker auf der Syno zu funktionieren?

    Falls man direkt auf die Platte installiert, sehe ich dann das Verzeichnis auch von anderen Rechnern über Netzwerklaufwerk? Dann könnte man das Verzeichnis halt per Hand wegsichern.

    Die Installation auf die Platte, wie läuft die ab?

    Über die Verwaltungsoberfläche Node v4 installieren. Dann mit putty ins NAS einwählen und klassisch iobroker installieren

    sudo mkdir /volume1/iobroker
    2.sudo chmod 777 /volume1/iobroker
    3.cd /volume1/iobroker
    4.sudo npm install iobroker --unsafe-perm
    
    

    aus meiner jetzigen iobroker-Installation das iobroker-data Verzeichnis über das NAS-Verzeichnis kopieren und anschließend mit putty

    iobroker host this
    

    eintragen.

    Und dann In der NAS-Oberfläche einen Scheduler machen für Autostart? Mit Verweis auf "iobroker.sh start bzw. stop" unter /usr/local/etc/rc.d?

    Startet iobroker ohne Scheduler nicht automatisch?

    Wie managt ihr die Sicherungen von iobroker auf der Syno?

    Danke!

  • Developer

    @Solear:

    Jetzt lese ich immer von Dockerimages oder direkt auf die Platte installieren.

    Welche Variante ist besser? Docker scheinen mir leichter zu verwalten/sichern sein, aber scheint dafür nicht wirklich mit iobroker auf der Syno zu funktionieren?

    Falls man direkt auf die Platte installiert, sehe ich dann das Verzeichnis auch von anderen Rechnern über Netzwerklaufwerk? Dann könnte man das Verzeichnis halt per Hand wegsichern. `
    Also ich persönlich denke Docker wäre der sauberste Weg, allerdings habe ich es nicht so hinbekommen, dass es wirklich auch nutzbar gewesen wäre… dazu fehlen mir einfach die Docker Grundkenntnisse... Generell laufen tut es aber... 🙂

    Letztendlich habe ich es lokal installiert und hier ausführlich darüber berichtet:

    http://forum.iobroker.net/viewtopic.php … 321#p32321

    Da ist auch meine Lösung zum Backup und Autostart beschrieben…

    MfG,

    André


  • @Solear:

    Jetzt lese ich immer von Dockerimages oder direkt auf die Platte installieren.

    Welche Variante ist besser? Docker scheinen mir leichter zu verwalten/sichern sein, aber scheint dafür nicht wirklich mit iobroker auf der Syno zu funktionieren? `

    Also ich habe ganz normal in DSM eine Freigabe erzeugt (Rechte nach Wunsch und Bedarf). Hierdrunter ccu.io und iobroker und diese dann via ssh jeweils reininstalliert (unsafe perm!)

    fertig.

    Vorteil ist das die Daten zwecks Backup oder migration zwischen life und Spielsystem leicht auf der dsm-gui kopierbar sind.

    Falls man direkt auf die Platte installiert, sehe ich dann das Verzeichnis auch von anderen Rechnern über Netzwerklaufwerk? Dann könnte man das Verzeichnis halt per Hand wegsichern.

    @Solear:

    Die Installation auf die Platte, wie läuft die ab?

    Über die Verwaltungsoberfläche Node v4 installieren. Dann mit putty ins NAS einwählen und klassisch iobroker installieren

    sudo mkdir /volume1/iobroker
    2.sudo chmod 777 /volume1/iobroker
    3.cd /volume1/iobroker
    4.sudo npm install iobroker --unsafe-perm
    
    ```` `  
    

    Ich würde den Applikationsordener aus DSm erstellen und den Rest habe ich genauso gemacht.

    Dann Adapter installieren und als letztes von der bisherigen Installation die Daten für z.B. VIS einfcach rüberkopieren..iobroker eustarten und fertig.

    aus meiner jetzigen iobroker-Installation das iobroker-data Verzeichnis über das NAS-Verzeichnis kopieren und anschließend mit putty

    iobroker host this
    

    eintragen.

    @Solear:

    Und dann In der NAS-Oberfläche einen Scheduler machen für Autostart? Mit Verweis auf "iobroker.sh start bzw. stop" unter /usr/local/etc/rc.d?

    Startet iobroker ohne Scheduler nicht automatisch? `
    Habs aus der DSM-Oberfläche gemacht…einfacher wartbar.

    @Solear:

    Wie managt ihr die Sicherungen von iobroker auf der Syno? `

    Ich fahre über relevante Datenverzeichnisse alle 4 Stunden rsnapshot auf eine verschlüsselte USB-festplatte.

    Da habe ich mein AppServer-Verzeichniss hinzugefügt.

    Nett ist das man auf der DSM-Oberfläche recht komfortabel nfs-shares einbinden kann…wenn man die iobroker-Verzeichnisse meiner testsysteme so mounted kann man die recht komfortabel in der normalen Sicherung mitschern..

    bis denne

    Mr.Lee

Suggested Topics

  • 2
  • 3
  • 5
  • 17
  • 1
  • 3
  • 8
  • 9

2.0k
Online

36.6k
Users

42.3k
Topics

586.0k
Posts