NEWS

  • Starter

    Hallo,

    ich bin gerade dabei Alexa mit meinen iobroker zu verbinden und einzurichten. Dabei stellt sich mir die Frage ob es möglich ist anhand eines Skripts auszuwerten wer aus dem Haushalt den Befehl gegeben hat. Möchte damit verhindern das beispielsweise die Kinder den TV einschalten können oder die Heizung auf 30°C hochdrehen.

  • Starter

    danny_v1

    Mich würde auch interessieren ob jemand eine entsprechende Lösung hat.
    Meines wissens, wird nur bei einem 'normalen' Amazon skill der erkannte Sprecher in 'payload.context.System.person.personId' übertragen. Bei Smarthome skills bekommt man weder die Seriennummer vom Alexa-Gerät noch die personID.


  • Starter

    da_Woody ja das hatte ich auch schon gefunden, aber da müsste man ja so wie ich es verstanden habe immer das Profil per Befehl wechseln. Ich würde aber gern per Stimmerkennung, was ja möglich ist mit Alexa per Skript auswerten wer den Befehl gegeben hat und dann auswerten ob derjenige die Berechtigung hat, wenn ja das Gerät schalten wenn nicht passiert einfach nichts.


  • danny_v1 hab mit jetzt einiges in der app unter einstellungen durchgelesen. das problem ist, das die stimmprofile in der cloud gespeichert sind, nicht lokal. dadurch ist es praktisch unmöglich befehle zu unterbinden. kindersicherung funktioniert nur für einkäufe. die können mit pin gesperrt werden.
    betrifft mich zwar nicht, wäre aber sicher ein geiles feature.

  • Starter

    da_Woody das wäre ein richtig sinvolles feature, die Sache mit dem Pin macht ja null Sinn, denn wie Sinnvoll ist ein Pin den ich per Sprachbefehl eingebe??? 😉

  • Starter

    da_Woody said in Alexa Stimmerkennung:

    danny_v1 hab mit jetzt einiges in der app unter einstellungen durchgelesen. das problem ist, das die stimmprofile in der cloud gespeichert sind, nicht lokal. dadurch ist es praktisch unmöglich befehle zu unterbinden.

    Also bei einem eigenem Alexa Skill bekommt mann von Amazon das Sprachprofil übertragen, nur leider nicht wenn es ein Smart-Home Skill ist. Ich verwende es selbst bei einigen Befehlen, wenn es ein unbekannter Sprecher ist, antwortet Alexa dementsprechend.


  • danny_v1 doch, make sense. bin auch erst vor paar tagen draufgekommen. bekannte wollte wieder "musik unlimited" aktivieren. kostet 3,50. zum aktivieren sollte sie ihren pin angeben, sonst 7,50. ich hab das dann nicht weiterverfolgt, den pin deaktiviert, und nur mehr 3,50 weil das gerät auf sie registriert ist. ich denk das sonst (ohne pin) nichts aktiviert werden kann.
    "Pin den ich per Sprachbefehl eingebe???" das du ihn wissen musst?

  • Starter

    da_Woody Ok, da macht es Sinn. Ich war da noch bei den Kindern, wenn ich die Heizung hochdrehen will und meinen Pin ansage, mach ich das höchstens 2 mal dann kann ich den Pin wechseln 😉

    Käufe über Sprachbefehl war das erste was ich ausgestellt habe. Das mit dem eigenen Skill könnte man ja vielleicht nutzen. Gibts da irgendeine Anleitung für?

  • Starter

    danny_v1 said in Alexa Stimmerkennung:

    . Das mit dem eigenen Skill könnte man ja vielleicht nutzen. Gibts da irgendeine Anleitung für?

    Wenn Du ein bisschen Zeit inverstieren kannst, sieh mal hier nach.
    Dies ist ein Smart Home Skill. Ich kann gerne demnächst eine Anleitung für einen normalen Skill machen.
    Da bekommst Du dann auch die Information wer der Sprecher ist.

  • Starter

    zzippo danke, schau ich mir mal an. Ja so eine Anleitung wäre super.

Suggested Topics

531
Online

34.6k
Users

40.7k
Topics

557.3k
Posts