NEWS

  • Starter

    Hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher, ob es hierzu vielleicht schon einen Thread gibt. Allerdings ist das Stichwort "Funktion" oder "Logik" jetzt nicht gerade eindeutig, so dass man sich damit totsucht....

    Ich bin nun schon wirklich tief drin im ioBroker-, Skripting- und Logik-Dschungel und kann

    • Raumtemperaturen und Luftfeuchtigkeiten auslesen
    • Heizung und Thermostate steuern
    • Sprachausgabe im Wohnzimmern
    • Geo-Fencing betreiben
    • Lichter (Philips Hue) schalten
    • Raffstores steuern
    • Staubsaugroboter steuern
    • Fernseher steuern
    • Kalender auslesen

    Ich bin nun auf der Suche nach wirklich spannenden Logik-Ketten und den Komponenten, die man dazu noch bräuchte. Was meine ich mit Logikketten:
    die Standard-Skripte á la "Wenn abends, dann mach es hell", "wenn Luft zu feucht, dann sag mir wo ich lüften soll", "wenn keiner mehr zuhause ist, mach Licht aus und fahr Rollo runter" habe ich gefühlt alle abgegrast.
    Dabei ist mit jedoch nicht wirklich was richtig spannendes über den Weg gelaufen, wo man sagen würde "ja klasse, sowas hat einem schon immer gefehlt". Das finde ich zum einen in der Welt des Smart-Homes ernüchtern und zum anderen schade, weil ich solche Ansätze klasse finde. Ich meine damit Logiken, welche aus mehreren Komponenten komplexere Situationen erkennen oder komlexere Aktionen durchführen können. Hierzu möchte ich gerne hier einmal Anregungen sammeln.

    Ein Beispiel "automatische Helligkeitsregelung":
    Ich hatte kurzzeitig einen Philips-Lichtsensor im Wohnzimmer im Einsatz. Ich wollte dessen Lichtsensor auslesen und den Helligkeits-Wert mit einem Sollwert vergleichen. Ist es zu dunkel, mach erst die Raffstores auf. Sind diese schon auf mach die Lichter heller. Ist es zu hell eben anders herum. Hysteresen etc waren natürlich vorhanden.
    Zwischenfazit war dann allerdings, dass der Helligkeitssensor zu träge reagierte um das wirklich weich hinzubekommen. Ich bin mit der Helligkeit immer um den Sollwert herumgetanzt bzw. es gab noch zu viele Störeinflüsse.

    Obiges wäre allerdings mal ein Beispiel für eine etwas komplexere Anwendung. Vielleicht habt ihr ja auch noch Ideen. Hier mal meine Aufschläge, wenn auch nicht ganz so spektakulär:

    • Automatische Helligkeitssteuerung (Helligkeitssensor) über Beleuchtung und Beschattung zum Erhalt eines Helligkeitssollwerts im Raum
    • der Standard:
      • Welcome-Home Funktionen über Geo-Fencing und Geräte-Ortung (Radar 2.0). Bei mir aktuell nur Begrüßung per Sprachausgabe
      • Leaving-Home Funktionen über Geo-Fencing und Geräte-Ortung (Radar 2.0). Licht aus, Rollos runter, Staubsauger saugt einmal durch, sporadisches Raffstores hoch/runter und Licht an/aus um Anwesenheit vorzutäuschen
    • Anti-Schimmel: Ist es zu feucht im Zimmer "bitte lüften" ansagen, wenn es draußen trockener oder kälter ist. Sonst Heizung leicht aufdrehen.
    • Rafftstore-Automatik bei Abwesenheit: Ist es draußen kalt und scheint die Sonne (per Helligkeitssensor oÄ) dreh das Raffstore auf damit die Sonne heizt. Sonst mach zu damit die Wärme nicht verloren geht.

    Ich bin gespannt. Viele Grüße
    Sebastian

Suggested Topics

1.2k
Online

35.0k
Users

41.0k
Topics

562.4k
Posts