NEWS

Fußbodenhzg und Handtuchheizkörper mit Heizungssteuerungsscript



  • Guten morgen zusammen,

    ich habe eine Frage zur Konfiguration meiner Heizungssteuerung im Bad. Ich möchte erreichen, daß das Bad weitgehend über die Fußbodenheizung erwärmt wird und der Handtuchheizkörper nur wenig zur Raumtemperatur beiträgt. Derzeit ist es so, daß der Handtuchheizkörper quasi alles heizt und der Fußboden nur lauwarm ist.

    Meine Installation sieht folgendermaßen aus:
    Die Regelung meiner Heizung mache ich mit dem Heizungssteuerungsscript von looxer (wirklich tolle Arbeit!). Im ganzen Haus gibt es eine Fußbodenheizung, die mit den Homematic Fußbodenaktoren HmIP-FAL230-C10 (EG) bzw. HmIP-FAL230-C6 (OG) und den Wandthermostaten HmIP-WTH-2 bzw. HmIP-STHD aufgebaut ist. In den Badezimmern gibt es zusätzlich eben einen Handtuchheizkörper mit einem HmIP-eTRV-2. Die Heizkreise der FBHzg sind direkt angelernt an die Themostate,
    diese werden dann über das Steuerungsscript geregelt. Für die Badezimmer habe ich in der CCU3 eine Gruppe angelegt, die das HmIP-eTRV-2 Themostat mit dem Wandthermostat "verbindet". Es scheint nicht möglich zu sein, in diese Gruppe auch den entsprechenden Heizkreis der FBHzg mit aufzunehmen, sodaß das Wandthermostat direkt mit dem  FBHzg Kanal verbunden ist und über die Gruppe mit dem Thermostat das Handtuch Heizkörpers.

    Ich habe in der CCU3 bereits den Parameter "Temperatur-Offset" gefunden, der meiner Meinung nach genau der richtige ist. Beschrieben wird die Funktion folgendermaßen:

    "Da die Temperatur am Heizkörper gemessen wird, kann es an einer anderen Stelle im Raum kälter oder wärmer sein. Um dies anzugleichen, kann ein Temperatur-Offset von ±3.5°C eingestellt werden.
    Werden z.B. 18°C anstatt eingestellter 20°C gemessen, ist ein Offset von -2.0°C einzustellen. Werksseitig ist eine Offset-Temperatur von 0.0°C eingestellt."

    Aus meiner Sicht muß ich also positive Werte einstellen um mein Ziel zu erreichen. Ich habe natürlich auch negative Werte versucht, alles ohne den gewünschten Erfolg. Es sieht für mich so aus, als würde dieser Parameter gar keine Rollen mehr spielen, wenn die Themostate auf "manuell" stehen (was ja für die Steuerung über looxer's Script notwendig ist).

    Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich mein Ziel dennoch erreichen kann?

    Vielen Dank für Eure Hilfe...

    ...und Grüße aus dem Norden
    Jens



  • @broke046 sagte:

    Für die Badezimmer habe ich in der CCU3 eine Gruppe angelegt, die das HmIP-eTRV-2 Themostat mit dem Wandthermostat "verbindet".

    Dann wird die Temperatur für die HK-Regelung am Wandthermostat gemessen.

    Die FBH im Bad sollte als träge Grundheizung nicht geregelt werden. Falls sie dann zuviel Wärme liefert (was unwahrscheinlich ist), drosselt man den Durchfluss.



  • Guten Morgen Paul,

    Danke für Deine Antwort!

    Mir ist schon klar, daß eine FBH sehr träge ist, aber warum sollte die deshalb nicht geregelt werden? Das würde doch auch solche Komponenten wie die FBH Aktoren von Homematic (oder anderen Herstellern) ad-adsurdum führen oder habe ich hier einen Gedankenfehler?

    Ich bin für weitere Ideen dankbar...

    VG Jens



  • @broke046 sagte:

    FBH sehr träge ist, aber warum sollte die deshalb nicht geregelt werden?

    Meine Aussage ist auf das Bad bezogen, in dem es noch eine weitere, weniger träge Heizquelle gibt.

    @broke046 sagte in Fußbodenhzg und Handtuchheizkörper mit Heizungssteuerungsscript:

    der Handtuchheizkörper quasi alles heizt und der Fußboden nur lauwarm ist.

    Demontiere mal den Stellantrieb für die Bad-FBH und beobachte was passiert.


Log in to reply
 

Suggested Topics

  • 10
  • 3
  • 5
  • 3
  • 3
  • 5
  • 8
  • 2

1.8k
Online

32.1k
Users

38.8k
Topics

525.8k
Posts