[Adapter] Sonoff- Tasmota

Bitter aller die testen können, hier melden.
Benutzeravatar
Dutchman
guru
Beiträge: 2869
Registriert: 07.01.2016, 23:42

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Dutchman » 19.12.2017, 21:10

kmxak hat geschrieben:Bitte direkt mit dem Hersteller in Kontakt treten. Da gab es mal eine Rückrufaktion.

Besonders beim Trockner können die 10A leicht überschritten werden!
Glaube der POW war auch nur bis 10A und nicht 16A!
Der pow ist 16A, wenn das Teil aus China kommt wird da wohl nichts erstattet aber trotzdem Meldung machen.
Innerhalb Europa = Garantie Fall.

Gut das du daheim warst, hätte auch schief gehen können




-------------------------
Send from mobile device

ple
professional
Beiträge: 337
Registriert: 11.05.2016, 11:28

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von ple » 19.12.2017, 21:15

Na toll, also erst mal alle Teile selbst prüfen auf Verbindung der Sicherung.
Selbst bei Amazon ist da anscheinend einer betroffen. Mal schauen was Itead dazu sagt.


Hat noch wer ne Quelle zu der Rückrufaktion?

https://forum.fhem.de/index.php?topic=70561.0
Dateianhänge
F99DA5D8-F35E-4A3E-AC01-726F8DDA7823.jpeg
CCU2 mit 78 Geräte // YAHM zum testen
ioBroker = OrangePi 2plus e
SONOS
HUE
Echo Dot
WEMOS

knopers1
professional
Beiträge: 823
Registriert: 04.10.2016, 19:11

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von knopers1 » 19.12.2017, 21:32

Weißst Du egentlich was Du da machst Kollege? Kannst Du Rechnen? Dann Teile 3600 Watt durch die Spannung und denke nach ob es so schlau ist soviele Ampere durch das Chinarelai durchzujagen.... Ich habe bei meinen Teilen längst vor dem Betrieb die Leiterbahnen nachgelötet/verstärkt und nutzte die Teile für minimale Lasten,Led Leuchtmittel... usw...
Du kannst froh sein, dass Du die Bude nicht abgefackelt hast. Und Dir rate ich genau so mit den Teilen umzugehen... Nur weil ein Stecker drauf ist, heißt nicht gleich dass man damit ein Kraftwerk einspeisen kann. Erst denken Kollege ... :lol: dann handeln.
HP Microserver Gen8, RPI-3, Orange-Pi, IoBroker,

Benutzeravatar
Dutchman
guru
Beiträge: 2869
Registriert: 07.01.2016, 23:42

[Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Dutchman » 19.12.2017, 21:51

knopers1 hat geschrieben:Nur weil ein Stecker drauf ist, heißt nicht gleich dass man damit ein Kraftwerk einspeisen kann. Erst denken Kollege ... Bild dann handeln.
Wenn die Produkt Beschreibung/Datenblätter eine Last von 16 Ampere angeben sollte man davon ausgehen dürfen dass diese auch so belastet werden können.

Bei den China Zeug bin ich mir da Aber nie so sicher, und wenn ich mir die Bilder Anschaue der lötverbindungen und Komponenten wieder ich jedenfalls keine 16A drüber laufen lassen Bild

Der Trockner wird wohl nicht mehr gebraucht haben, sonst währe die hauptsicherung/Automat bereits rausgeflogen.

Und wen dich hätte die Sicherung des Sonoff fliegen müssen anstatt zu rauchen




-------------------------
Send from mobile device

ple
professional
Beiträge: 337
Registriert: 11.05.2016, 11:28

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von ple » 19.12.2017, 21:54

knopers1 hat geschrieben:Weißst Du egentlich was Du da machst Kollege? Kannst Du Rechnen? Dann Teile 3600 Watt durch die Spannung und denke nach ob es so schlau ist soviele Ampere durch das Chinarelai durchzujagen.... Ich habe bei meinen Teilen längst vor dem Betrieb die Leiterbahnen nachgelötet/verstärkt und nutzte die Teile für minimale Lasten,Led Leuchtmittel... usw...
Du kannst froh sein, dass Du die Bude nicht abgefackelt hast. Und Dir rate ich genau so mit den Teilen umzugehen... Nur weil ein Stecker drauf ist, heißt nicht gleich dass man damit ein Kraftwerk einspeisen kann. Erst denken Kollege ... :lol: dann handeln.
Der Trockner hat keine 3600W geschluckt. Der lag max bei 2600, also 11A. Bis 16 war, ist der wohl ausgelegt, laut Datenblatt.
Da die Teile auch im deutschen Shop erhältlich sind, bin ich eher davon ausgegangen, das die soweit in Ordnung sind. Leiterbahnen sehen ja auch gut und ausreichend aus. Das die Sicherung einen zu hohen Widerstand am Kontakt hat, konnte ich nicht ahnen.
https://creationx.de/geraete/tasmota-firmware/


Es gibt anscheinend eine Rückrufaktion, ich habe den Hersteller mal angeschrieben. Mal schauen was da zurückkommt.
Ich werde jetzt jedoch meine Homematic wieder einsetzen. Die Nummer wird mir zu heiß mit den Sonoff.

Gruß
CCU2 mit 78 Geräte // YAHM zum testen
ioBroker = OrangePi 2plus e
SONOS
HUE
Echo Dot
WEMOS

Bröselbube
starter
Beiträge: 47
Registriert: 29.11.2017, 16:07

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Bröselbube » 20.12.2017, 19:25

So wie ich das sehe steckt in dem ioBroker Sonoff Adapter ein Fehler. Bitte berichtet mir, wenn ich mich irren sollte.
Habe draussen einen Sonoff TH16, der die Teichpumpe steuert. Leider verliert er des öfteren die WLAN Verbindung.
Da Wifi-Retry aktiviert ist, verbindet es sich zwar neu, aber jedes mal wenn mein Script die Pumpe schaltet wenn der TH16
keine Verbindung hat, übernimmt das Objekt im ioBroker den Wert ohne zu prüfen ob er wirklich ankommt.
Verbindet der Sonoff sich dann neu, bekommt er keinen Refresh.

Benutzeravatar
Schubi
professional
Beiträge: 175
Registriert: 18.01.2017, 20:29

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Schubi » 20.12.2017, 19:49

Ja leider sind es nicht nur Einzelfälle - ich beschäftige mich schon einige Zeit mit der Problematik.
Ich gebe dir Recht, dass der Adapter noch nicht ganz ausgereift ist.
Das eigentliche Problem liegt aber am ESP8266 bzw. dessen grundlegender Firmware die von Espressif kommt und auf der alle anderen aufbauen.
Es gibt einen ewig langen Thread in dem einiges Versucht wurde die Hintergründe zu erforschen und mögliche Workarounds zu finden. (https://github.com/esp8266/Arduino/issues/2330)
Diese Abbrüche in der Verbindung kommen offenbar nur mit bestimmten APˋs zustande.
Ich habe vorerst probiert den AP in den Leagacy-Mode zu versetzten - das hat den entscheidenden Nachteil, dass dann alle Geräte nur mehr mit der lagsamen b/g Verbindung arbeiten. Aber es hat funktioniert!
Daraufhin habe ich den Code von Tasmota so ergänzt, dass sich das Modul nur mehr im Modus b verbindet - das bringt nix (zumindest bei mir)
Eine weitere Möglichkeit (die ich im Moment verwende) ist, beim AP bei den WIFI settings den Wert DTIM auf 1 zu setzen. Diese Möglichkeit bieten leider nicht alle APˋs.
Was man noch probieren kann ist, dass man die Module ständig „anpingt“ - sollte mit dem Ping-Adapter möglich sein. (Diese Methode hab ich noch nicht getestet)

Welchen AP verwendest du? (ich habe einen ASUS AC87)
/ Synology DS716+ / Logitech Harmony Ultimate / Netatmo / ESP8266 / RPi 3 / 4* Möller Easy 820 / Lupusec XT2 Plus /

Benutzeravatar
Schubi
professional
Beiträge: 175
Registriert: 18.01.2017, 20:29

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Schubi » 20.12.2017, 19:57

Bezüglich des Adapters wäre es sinnvoll, nachdem ein Schaltbefehl an ein Modul abgegeben wurde zu überprüfen, ob eine Rückantwort innerhalb einer (kurzen) Zeitspanne erfolgt.
Bleibt diese aus ist davon auszugehen, dass dass Modull offline ist - bzw. nur mehr sendet, aber nichts mehr empfängt.
/ Synology DS716+ / Logitech Harmony Ultimate / Netatmo / ESP8266 / RPi 3 / 4* Möller Easy 820 / Lupusec XT2 Plus /

Bröselbube
starter
Beiträge: 47
Registriert: 29.11.2017, 16:07

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Bröselbube » 20.12.2017, 20:30

Hi Schubi - Leidensgenosse ;)
Habe keinen AP,bei mir läuft alles über FritzBox und eigentlich kenne ich das Problem mit den Verbindungsabbrüchen nicht.
Zumindest nicht hier im Haus. Ein LED-Kranz z.B. an der Türe schaltet schon 3 Wochen problemlos ein und aus.
Der Sonoff draussen liegt zwar - für Smartphone's z.B. - noch in einem guten Empfangsbereich, der Adapter selbst ist da eher
schlechter. Zumal er unter einem Regenschutz liegt. Eine Antenne hat keine Abhilfe geschaffen.
Wäre jetzt kein Problem einen Repeater oder DLAN zu setzen, ich vermeide
jedoch nach Möglichkeit zusätzliche Geräte. Habe jetzt 3 Raspi, 2 Webcam's, 3 Devolo, 2 Dream, Alexa, Dot etc. und mehrere NodeMCU dauerhaft laufen.
Zusammen brauchen die schon viel Energie über das Jahr gesehen. Da kommen jetzt keine Mega-Summen zusammen, aber ich denke
es ist angebracht über jedes Gerät nachzudenken.
Vorher hatte ich einen "normalen" MQTT-Broker auf einem Raspi laufen und dieser lief von Anfang an so was von Problemlos und ich war
restlos begeistert.
ioBroker bietet natürlich viel, viel mehr, aber so kleine Dinge machen einem das schon ziemlich madig. Auch der Cloud Adapter
zickt rum, trotz Reconnect Schaltung. Und Frauen nehmen das ziemlich krumm wenn man ständig erklärt, das die gute Alexa
gerade aus was weiss ich für Problemen gerade nicht schalten kann. Spätestens beim dritten Mal haken sie die Sache ab und nehmen die
Fernbedienung. :cry:

Liebe Grüße
Jo

klassisch
professional
Beiträge: 653
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von klassisch » 20.12.2017, 20:40

Kannst Du den Sonoff so einstellen, daß er alle 5 min seinen RSSI Wert schickt? Ich mache das mit einem Pow, der aber ohnehin alle 5 min sendet. Dann kannst Du den RSSI loggen und siehst, was da passiert.
Bei anderen ESP8266 hatte ich manchmal das Gefühl, daß die besser ansprechbar bleiben, wenn sie selbst alle paar Minuten was schicken.

Bröselbube
starter
Beiträge: 47
Registriert: 29.11.2017, 16:07

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Bröselbube » 20.12.2017, 20:46

Hi, ein Raspi mit einem Display bekommt ständig Temperatur-Updates bezw. greift ab.
Aber ich habe gerade nochmal den Log angesehen:
sonoff.0 2017-12-20 16:30:00.574 warn Client "Teichpumpe" not connected
javascript.0 2017-12-20 16:30:00.571 info script.js.Garten.Teichpumpe: Pumpe aus
Damit kann man etwas anfangen.
Der Sonoff müsste aber auch wenn er sich verbindet den Status an ioBroker senden.
Das würde mein Script bemerken und sofort schalten.

Benutzeravatar
Schubi
professional
Beiträge: 175
Registriert: 18.01.2017, 20:29

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Schubi » 21.12.2017, 06:35

Tja die Sache mit den Frauen ist wirklich heikel, die Fehlertoleranz liegt faktisch bei null :roll: .
Habe das selbe Problem - dürfte ein ähnliches Modell sein :D .

Wie gesagt, der Sonoff-Adapter dürfte wirklich noch nicht so ganz ausgereift sein. Was du hier beschreibst kann ich vollziehen:
Man setzt einen Ausgang auf ON, Sonoff reagiert nicht (wieso auch immer) und wenn Er (oder ist es eine Sie :lol: ) wieder aufwacht bzw. sich neu verbindet dann wird der Ausgang einfach wieder mit OFF überschrieben.
So gesehen wäre es doch besser beim MQTT Adapter zu bleiben dort hat man die Möglichkeit nach dem Senden gezielt auf die Antwort zu warten.

Hast du mit deiner alten Konfiguration (ohne ioBroker) auch mit Tasmota gearbeitet und keine Probleme mit Verbindungsabbrüchen gehabt?

EDIT: Zusatz zum vorherigen Beitrag hier ist noch eine kurze Diskussion in Deutsch zu dem Thema Verbindungsabbruch/Empfangsproblem : https://github.com/jp112sdl/SonoffHMLOX/issues/27

LG Schubi
/ Synology DS716+ / Logitech Harmony Ultimate / Netatmo / ESP8266 / RPi 3 / 4* Möller Easy 820 / Lupusec XT2 Plus /

Benutzeravatar
ringdingringding
professional
Beiträge: 195
Registriert: 25.06.2017, 19:29

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von ringdingringding » 21.12.2017, 07:34

Und wenn ihr den Zustand nach stromlos oder neustart auf “letzten Zustand“ einstellt!?

Bröselbube
starter
Beiträge: 47
Registriert: 29.11.2017, 16:07

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Bröselbube » 21.12.2017, 09:38

Schubi hat geschrieben:Hast du mit deiner alten Konfiguration (ohne ioBroker) auch mit Tasmota gearbeitet und keine Probleme mit Verbindungsabbrüchen gehabt?
Gute Frage! Die Steuerung der Pumpe hat beim alten System ein Python-Script auf dem Display-Raspi übernommen und es gab (nach Anlaufschwierigkeiten wie fast immer :roll: )
keine Probleme. ABER, das war ein anderer TH16 der leider nach ca. zwei-drei Wochen nicht mehr funktioniert hat. Netzteil verreckt und Garantie flöten gegangen weil geöffnet.
Habe aber mit dem Verkäufer aus der Bucht geschrieben und er hat mir nach einigem hin und her 5 Euro erstattet - besser als gar nix. Der Adapter läuft aber noch wenn ich 5V einspeise,
also ist noch zu gebrauchen. Nehme mir den neuen Adapter heute noch einmal vor und flashe ihn neu. Es gab schon Berichte das Flashvorgänge wegen bestimmter Probleme wiederholt werden mussten.
Erinnere mich leider nicht an Quelle, hab ziemlich viele Seiten überflogen die letzten Wochen. :? Anfangs hat der Adapter bestimmte Einstellungen aus der Config scheinbar "vergessen".

Werde auf jeden Fall berichten und danke für den Hinweis auf die Diskussion!

Bis später
Jo

klassisch
professional
Beiträge: 653
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von klassisch » 21.12.2017, 12:06

Ich habe mit einem USB/seriell Wandler und einem esptools.exe direkt das tasmota.bin geflasht. Dann hat man auch keine Probleme mit der Arduino Umgebung .

Gesendet von meinem ZTE A2016 mit Tapatalk

knopers1
professional
Beiträge: 823
Registriert: 04.10.2016, 19:11

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von knopers1 » 21.12.2017, 12:51

Habe den ersten Sonoff S20 in Betrieb genommem. Funtzt ohne Probleme. Danke nochmal an den Bluefox für den Adapter.
HP Microserver Gen8, RPI-3, Orange-Pi, IoBroker,

nox
Beiträge: 8
Registriert: 13.12.2017, 18:15

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von nox » 22.12.2017, 08:18

klassisch hat geschrieben:Ich habe mit einem USB/seriell Wandler und einem esptools.exe direkt das tasmota.bin geflasht. Dann hat man auch keine Probleme mit der Arduino Umgebung .

Gesendet von meinem ZTE A2016 mit Tapatalk

Habe bisher 6 Stück über die Arduino IDE geflasht und auch einen Arduino als ESP verwendet. Funktioniert problemlos.

nox
Beiträge: 8
Registriert: 13.12.2017, 18:15

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von nox » 22.12.2017, 08:47

kmxak hat geschrieben:https://github.com/ioBroker/ioBroker.sonoff/issues

Eine Issue erstellen mit deinen Logs.
Denke Bluefox wird sich dann melden sobald er Zeit findet.

Gibt dazu bereits einen Issue.
https://github.com/ioBroker/ioBroker.sonoff/issues/10

Etwas anderer Kontext, aber das gleiche Problem.

Danke für den Hinweis!

Bröselbube
starter
Beiträge: 47
Registriert: 29.11.2017, 16:07

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von Bröselbube » 29.12.2017, 10:26

Hier ein Update meines Problemfalles Teichpumpe:
Das die Sonoff nach Verlust der Wifi-Verbindung kein Refresh bekommen muss ich revidieren, das funktioniert - normalerweise.
Habe einige Massnahmen getroffen: Habe den Sonoff besser positioniert und neu geflasht. Ich erwähnte ja, dass eine Antenne nichts gebracht hat.
Beim flashen habe ich jedoch gesehen, dass ich das Antennenkabel mit der Gehäuseschraube durchtrennt habe :oops:
Danach hat der Adapter wann immer ich das Webinterface aufgerufen habe, immer reagiert.
Der Adapter hat dann ganze drei Tage ohne Probleme geschaltet und habe schon frohlockt. Am 4. Tag aber wieder keine
Reaktion. Habe dann den ioBroker Sonoff Adapter ab und wieder an geschaltet und siehe da, im Log tauchten innerhalb einer Sekunde
so um die 30 "verschluckte" Meldungen auf. Danach hat mein Script sofort wieder funktioniert.
Tja, bin da jetzt immer noch ratlos. Als Übergangslösung Versuche ich jetzt den Adapter Nachts automatisch neu zu starten.

chucky666
professional
Beiträge: 211
Registriert: 30.01.2017, 10:32

Re: [Neuer Adapter] Sonoff- Tasmota

Beitrag von chucky666 » 29.12.2017, 10:52

Ich lasse den Sonoff Adapter jede Stunde Neustarten , seit dem habe ich keine Probleme mehr .


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

Antworten