Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Diskussion über Hardware: CCU, Modbus, S7-CPU,...
klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 29.06.2018, 17:31

deimos hat geschrieben:
15.02.2018, 09:40
Hardkernel hat den Odroid N1 angekündigt
... und diese Woche wieder abgekündigt https://www.heise.de/make/meldung/Odroi ... 92221.html . Die haben sich wohl beim RAM verkalkuliert

Dafür ist bei Pollin und Reichelt das Tinker Board S wohl ab Montag in der Auslieferung, 90EUR + Versand

Und ich habe gestern meinen (viel billigeren) dritten Orange Pi Plus 2e bekommen. Primär als Reservegerät, aber vielleicht auch zum Spielen. Bestellung eben aus China und das Gerät ist nicht so schnell wie das Tinkerboard. Aber ebenfalls 16GB eMMC und bei ioBroker kommt man weit damit.
Bei piVCCU sehe ich mit
armbianmonitor -m
auf den ersten Blick keinen Unterschied zu dem Reservegerät, welches keine produktive Aufgabe hat und nur Housekeeping fürs OS macht.

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 10.08.2018, 19:33

Hat hier schon wer das Tinkerboard S getestet?
Falls ja, läuft da auch das Image vom Tinkerboard drauf oder muss man auf ein neues warten?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 11.08.2018, 06:06

Hier im Forum habe ich das noch nicht gelesen (was aber nicht viel heisst).
Aber dort https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?t=44243 hat @deimos beschrieben, daß er das neben piVCCU schon mal gemacht hat. Das hier vorhandene Image scheint zu laufen, aber nur von SD-Card.
Mit einer neueren armbian-Version wohl schon auch von eMMC und dann direkt auf eMMC flashen.
Dieses Flaschen ist wohl auch dort gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=OP6OJ0JhMLU
Sollte also gehen.
Ich persönlich würde es manuell machen, ohne Image. so mache ich das auch beim Orange Pi Plus 2e.
In Notfällen also im HM-Forum nachfragen und dann hier einen Thread mit einem ToDo eröffnen. Der Thread wird sicher der Renner.

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 13027
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von Homoran » 11.08.2018, 11:02

Ich habe kein Tinkerboard S und kann daher auch kein Image erstellen :cry:

Gruß Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

deimos
professional
Beiträge: 211
Registriert: 27.11.2017, 19:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von deimos » 11.08.2018, 18:59

Hi,

@Homoran: Die aktuellen Armbian Images und auch das piVCCU Image laufen sowohl auf Tinkerboard und Tinkerboard S, d.h. du könntest ein Image auch auf dem alten Tinkerboard erstellen.
Wenn ich mein Produktivsystem nicht auf das S umgestellt hätte, hätte ich dir meins auch ausleihen können, jetzt ist leider zwei Wochen zu spät. :?

Viele Grüße
Alex

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 11.08.2018, 19:01

deimos hat geschrieben:Hi,

@Homoran: Die aktuellen Armbian Images und auch das piVCCU Image laufen sowohl auf Tinkerboard und Tinkerboard S, d.h. du könntest ein Image auch auf dem alten Tinkerboard erstellen.
Wenn ich mein Produktivsystem nicht auf das S umgestellt hätte, hätte ich dir meins auch ausleihen können, jetzt ist leider zwei Wochen zu spät. :?

Viele Grüße
Alex
Das heißt die laufen dann auch auf dem emmc?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

deimos
professional
Beiträge: 211
Registriert: 27.11.2017, 19:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von deimos » 12.08.2018, 07:56

Hi,

ja, die aktuellen Images laufen auch von eMMC. Und im Gegensatz zum Orange Pi ist die Installation richtig einfach: Tinkerboard per USB an den Rechner hängen, die eMMC taucht dann als Laufwerk auf, welches man mit Etcher oder ähnlichem direkt flashen kann.

Viele Grüße
Alex

klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 12.08.2018, 10:36

deimos hat geschrieben:
12.08.2018, 07:56
Und im Gegensatz zum Orange Pi ist die Installation richtig einfach
Also sooo schwierig ist es beim OPi auch wieder nicht. Bekomme sogar ich reproduzierbar hin. sudo nand-sata-install macht ja alles. Wenn ich da die Geschichten vom Rock64 lese....
Aber klar, direkt per USB aufs eMMC ganz ohne SD-Karte ist natürlich besonders komfortabel. Ausser dem Preis spricht schon sehr viel fürs Tinkerboard S.

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 13027
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von Homoran » 12.08.2018, 11:03

Ich muss klassisch da zuszimmen.
Der einzige bei dem es wirklich etwas komplizierter ist, das System auf das eMMC zu bekommen ist der Rock64, wenn das eMMC nicht neu und leer ist.

Mit einem usb2eMMC Adapter kann man aber auch dort direkt auf das eMMC schreiben.

Gruß Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 12.08.2018, 13:10

@Homoran

Hast du ein aktuelles Image für das Tinker Board geplant.
Wenn ich mein Tinker Board S bestellt habe, würde ich mich als Tester zur Verfügung stellen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 13027
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von Homoran » 12.08.2018, 13:42

Aber sicher!
Will mein Tinkerboard mit der neuen Funkplatine auch als neues piVCCU nutzen.

Wegen aktueller Probleme mit npm ist aber leider alles on hold :(

Gruß Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 12.08.2018, 18:32

Gut dann werde ich mal die Tage ne Bestellung auslösen.
Aktuell läuft das Tinkerboard bei mir produktiv.

Aber zwecks Haltbarkeit der SD will ich gerne auf emmc umstellen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 12.08.2018, 18:59

Voelkner Art.-Nr.: X025611 Hersteller-Nr.: Tinker-S EAN: 4712900946970
86.17 inkl MWSt und Versand.
Ansonsten Pollin 90 EUR und (nur) heute versandkostenfrei.

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 12.08.2018, 20:58

Das hört sich gut an


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mayer
professional
Beiträge: 114
Registriert: 12.08.2015, 10:29

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von mayer » 01.09.2018, 11:14

Nachdem mir an meinem Raspi jetzt schon zwei mal die SD Karte gestorben ist, bin ich jetzt auf einen INTEL NUC NUC7CJYH umgestiegen. Gerade auf den Markt gekommen für 110€ + 4GB RAM für 35€ + 120 GB SSD für 30€. Fertig ist ein System mit genug Reserven für mehrere Serverdienste welches auch noch ausbaufähig ist. Stromverbrauch liegt bei 7,5 Watt. Treiber für LINUX gibt es auch: https://www.intel.de/content/www/de/de/ ... i-pcs.html
Ich ärgere mich nicht mehr mit dem Raspi + Konsorten herum.

klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 01.09.2018, 11:39

Vielen Dank für den Hinweis! Der Trend zu richtigen Comptern scheint immer deutlicher. Einen ausgedienter bzw. refurbished Notebook wäre auch eine interessante Alternative.

Welche OS verwendest Du, Windows oder Linux?
mayer hat geschrieben:
01.09.2018, 11:14
Ich ärgere mich nicht mehr mit dem Raspi + Konsorten herum.
Beim Pi halte ich es genauso. Ich hatte mit den Pis auch so meine SD-Card events. Seit geraumer Zeit habe ich einen OrangePi Plus 2e mit 16GB eMMC für ioBroker + kleiner SSD für History-Daten und seit einigen Monaten einen zweiten OPi für piVCCU im Einsatz. Probleme mit HW oder eMMC hatte ich bisher nicht. Wenn es Probleme gab, dann nach SW-Updates. Daran war leider auch armbian beteiligt. Und wenn ich ich hier so mitlese, dann gibt es etliche SW-Komponenten, deren Update Sorgen bereiten kann.
Also sorgenfrei gehts wohl nicht, aber die Wahrscheinlichkeit, daß bei einem Absturz mit anschließendem Hardreset das System nicht mehr hochkommt, war bei den RasPis halt vergleichsweise hoch.

simatec
professional
Beiträge: 471
Registriert: 26.05.2017, 18:07

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von simatec » 16.09.2018, 11:16

So mein Tinker Board S ist nun da und ich werde die nächsten Tage das aktuelle armbian mal auf dem emmc testen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

klassisch
professional
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2014, 19:12

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von klassisch » 16.09.2018, 11:23

Dann wünschen wir mal viel Erfolg mit dem neuen Renner!

Benutzeravatar
sound31
starter
Beiträge: 73
Registriert: 02.11.2017, 09:51

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von sound31 » 18.09.2018, 05:56

Hallo,

Ich habe aktuell den ioBroker am Raspberry 3 laufen und möchte auf das
Tinkerboard umsteigen.
Hat jemand Erfahrung ob das USV Modul welches auf der GPIO Stiftleiste
des Raspy steckt auch auf das Tinkerboard passt?
screenshot.20.png
screenshot.20.png (71.49 KiB) 205 mal betrachtet
(Beispielbild)

Grüße, Andy

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 13027
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Vorstellung von ioBroker kompatibler Hardware

Beitrag von Homoran » 18.09.2018, 08:03

sound31 hat geschrieben:
18.09.2018, 05:56
Hat jemand Erfahrung ob das USV Modul welches auf der GPIO Stiftleiste
des Raspy steckt auch auf das Tinkerboard passt?
keine Ahnung, ich nutze so was nicht. ich habe eine USV an der Steckdosenleiste.

Welche USV hast du denn da?
Da wäre ein Link hilfreich.

Wobei so eine USV wohl nicht zusammen mit dem (neuen) elv-Funkmodul gehen wird.

Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

Antworten