Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Diskussion über Hardware: CCU, Modbus, S7-CPU,...
HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 30.11.2017, 16:49

Moin,
bisher habe ich für meine ioBrocker + CCU einen Raspberry 3 und ein Thinker Board ausprobiert. Nun muß ich langsam entscheiden, was das Produktionssystem werden soll.

Meine Anforderungen:
CCU mit > 60 Aktoren und 25 Programme und VPN Verbindung
HM Funkschnittstelle
CUL am USB ( CuxD )
ioBroker mit z.Z. bis zu 14 aktiven Prozessen.
24 Stunden / 365 Tage Betrieb.

Beide HW Plattformen können das leisten. Bei Rapsi sah es aber massive nach einem Speicherproblem aus, teilweise hatte ich nur noch 20Mb frei lt. Anzeige im ioBroker. Da bin ich wohl auf die
[quote="Homoran"]Wahrscheinlich Böse Falle reingefallen.

Raspi
Positiv:
CPU Temperatur im Betrieb ca. 42°
Prozessor bei 600 MHz
Leistungsaufnahme 1,8W - 2,1W

Negativ:
nur 1 GB Memory
Gefahr das SD-Card defekt wird bei Stromausfall

Thinker Board
Positiv:
2GB Memory
Prozessor bei 600 MHz
schneller ( fällt im Betrieb kaum auf )
deutliche Reserven bzgl Prozessor Leistung und Memory

Negativ:
Leistungsaufnahme höher 2,9 - 3,1 W ( pro Jahr ca 8,8KW/h mehr )
CPU Temperatur im Betrieb höher ca. 53°
einen Adapter (Denon) bekomme ich nicht installiert, der läuft auf dem Raspi
Mglw. auch Defekt der SD-Karte bei Stromausfall

Tja nun überlege ich welche HW besser für die Aufgabe geeignet ist. Vielleicht habe ich auch noch Aspekte vergessen .

Ich wäre an Eure Einschätzung interessiert !
VG Uwe
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

dondaik
professional
Beiträge: 124
Registriert: 27.04.2017, 09:18

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von dondaik » 30.11.2017, 16:59

schon nach dem orange pi geschaut ?
wer Schreibfehler findet darf sie behalten ... :-(
Ps: Anfänger im Bereich Pi + IOBROKER !

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 17:05

Hallo Uwe,
nicht böse sein, ich zerpflücke deinen Post
HAL hat geschrieben:Bei Rapsi sah es aber massive nach einem Speicherproblem aus, teilweise hatte ich nur noch 20Mb
einmal ;-)
dazu gibt es den Datenpunkt "MEM available". Der zeigt den wirklich verfügbaren Speicher an.
Da hat Bluefox gerade einen Fix für im rpi2-Adapter gepatcht.
HAL hat geschrieben:CPU Temperatur im Betrieb höher ca. 53°
Bei mir definitiv nicht. Vernünftiger Einbau vorausgesetzt.
und selbst wenn ist es bis 70°C überhaupt nicht problematisch.
HAL hat geschrieben:Leistungsaufnahme höher 2,9 - 3,1 W
Wie hast du das gemessen? Ich habe da keinen deutlichen Unterschied festgestellt.
HAL hat geschrieben:pro Jahr ca 8,8KW/h mehr
=2€ per anno :lol:
HAL hat geschrieben:Mglw. auch Defekt der SD-Karte bei Stromausfall
Das gilt für jeden Rechner und jedes Speichersystem. Wenn im Moment des (unvollständigen) Schreibens der Strom ausfällt ist die beschrieben Datei korrupt - NICHT die SD-Karte oder die Festplatte.
Wenn das aber eine Systemdatei war, ist das System zerschossen. Die Karte/Platte kann jedoch problemlos wieder beschrieben werden.


Hast du mal bei deinen Installationen die System load und die CPU-Auslastung verglichen?
Der RasPi hat wegen seines langsamen und kleinen RAM sowie dem langsamen Cardreader eine bis zu 4x höhere System Load und kommt bei vielen I/O Vorgängen deutlich ins Hintertreffen.


Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 30.11.2017, 17:23

Homoran hat geschrieben:Hallo Uwe,
nicht böse sein, ich zerpflücke deinen Post
Hallo Rainer, ganz im Gegenteil :-) , besonders Deine letzte Aussage ist für mich interessant.
dondaik hat geschrieben:Der RasPi hat wegen seines langsamen und kleinen RAM sowie dem langsamen Cardreader eine bis zu 4x höhere System Load und kommt bei vielen I/O Vorgängen deutlich ins Hintertreffen.


Dank Deiner und Alex Mithilfe ist auch das Thinker Board nicht mehr so leistungshungrig und heiß weil die CPU immer am Anschlag war.

VG Uwe
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 30.11.2017, 17:29

dondaik hat geschrieben:schon nach dem orange pi geschaut ?
Hallo Alex,

ich vermute du meinst den Orange Pi Plus2 ? Bis auf das ( zugegebene interessante Thema 16GB EMMC Flash ) sehe ich auf den ersten Blick nicht so viele Unterschiede zum Thinker Board. Ist der deiner Meinung nach besser geeignet ? und wenn ja wodurch ?

btw. Ich möchte mich ganz ausdrücklich bei Rainer und Dir für die megaschnelle und professionelle Unterstützung bedanken ! Ohne Euch hätte ich die kisten schon lange in die Ecke geschmissen !
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 17:40

Ich habe auf die Schnelle nur noch aktuell Screenshots von einem RasPi2 mit einer anderen (geringeren) Installation gefunden,

Der Leistungsvergleich mit der gleichen Installation ist beim RasPi3 schon etwas älter:
ioBroker_RPi3.jpg

Beim Tinkerboard kann sogar noch einiges mehr in der Installation drin sein:
Leistung_Tinker.jpg

und wenn ihr weiter stänkert, mache ich das noch mal gaaaanz frisch.
Was wollt ihr denn???


Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

paul53
guru
Beiträge: 2686
Registriert: 09.06.2015, 16:03
Wohnort: Berlin

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von paul53 » 30.11.2017, 18:11

HAL hat geschrieben:CUL am USB ( CuxD )
Wofür dient es ? Gibt es nicht dafür einen ioBroker Adapter ?
Versionen für RPi 2 mit S.USV, HM-MOD-RPI und SLC-USB-Stick mit root fs:
Jessie lite, Kernel 4.4.13-v7+, hmcon 0.18, node 6.11.1, Host 1.2.3, Admin 2.0.9, Javascript 3.6.4, HM-RPC 1.6.0, Email 1.0.2, History 1.7.2, Flot 1.7.7, Vis 1.0.4, Web 2.1.9

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 30.11.2017, 18:55

paul53 hat geschrieben:
HAL hat geschrieben:CUL am USB ( CuxD )
Wofür dient es ? Gibt es nicht dafür einen ioBroker Adapter ?
Der hing schon immer an der originalen CCU und ich steuere auch mit der CCU FS20 Aktoren , bzw lese eine Wetterstation aus. Im ioBroker habe ich dann über eine zweite Instands HM-RPC.1 alle CUL Datenpunkte im Zugriff.
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 30.11.2017, 18:58

Homoran hat geschrieben: und wenn ihr weiter stänkert, mache ich das noch mal gaaaanz frisch.
Was wollt ihr denn???
Ok,Ok ich bin ja längst überzeugt und habe das Thinker Board wieder am festen Platz installiert. Will nur mal sehen was Alex noch zur Orange PI 2 schreibt ...
VG Uwe
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 19:11

Ich installiere gerade das Backup vom Tinker auf dem Pi3 um mal aktuelle Vergleischwerte zu bekommen.
Das dauert etwa 2 Stunden.

Danach kann ich das gleiche nochmal mit dem OPi plus 2e machen.

Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

deimos
professional
Beiträge: 166
Registriert: 27.11.2017, 19:07

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von deimos » 30.11.2017, 19:31

Hi,

Raspberry hat mit Abstand die größte Community und mit Raspbian imho auch die beste Distribution. Aber leider ist er von den dreien auch der mit der geringsten Leistung und vor allem Speicher.
Tinkerboard hat die die höchste Leistung, Orange Pi hat dafür den eMMC Speicher und ist günstiger, aber muss aus China bestellt werden. Tinkerboard ist vom Formfaktor her identisch zum Raspberry, was es mit dem Gehäuse einfacher macht.
Tinkerboard hat aktuell die Issues mit USB. Für Orange Pi gibt es bisher kein piVCCU (das ist aber nur noch eine Frage von Tagen)

Den richtigen Orange Pi Plus 2E habe ich noch nicht, aber ich habe leihweise einen Opi One hier. Rein vom Gefühl her gefällt er mir besser als das Tinkerboard, weil ich weniger Probleme hatte bei der Inbetriebnahme. Aber das ist sehr subjektiv. Wenn man den Opi nutzt, sollte man sich imho aber gleich einen zweiten einplanen, die Lieferzeit ist übel, falls man Ersatz bei einem Defekt braucht.

Wirklich klaren Sieger kann ich aber leider nicht ausmachen.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 20:04

Hier die aktuellen Leistungsdaten.
nicht schön, aber dafür fertig ;-)


RasPi
Leistungsdaten_RPi3_20171130.jpg


Tinker
Leistungsdaten_Tinker_20171130.jpg

Mit dem OPi plus2e mache ich es (heute) doch nicht mehr,
der spielt seine Geschwindigkeit sowieso nur aus, wenn es auf dem eMMC installiert ist.
Für die Demo würde ich es erst einmal nur auf SD-Karte installieren.


Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 20:04

Hier die aktuellen Leistungsdaten.
nicht schön, aber dafür fertig ;-)


RasPi
Leistungsdaten_RPi3_20171130.jpg


Tinker
Leistungsdaten_Tinker_20171130.jpg

Mit dem OPi plus2e mache ich es (heute) doch nicht mehr,
der spielt seine Geschwindigkeit sowieso nur aus, wenn es auf dem eMMC installiert ist.
Für die Demo würde ich es erst einmal nur auf SD-Karte installieren.


Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 30.11.2017, 20:04

Hier die aktuellen Leistungsdaten.
nicht schön, aber dafür fertig ;-)


RasPi
Leistungsdaten_RPi3_20171130.jpg


Tinker
Leistungsdaten_Tinker_20171130.jpg

Mit dem OPi plus2e mache ich es (heute) doch nicht mehr,
der spielt seine Geschwindigkeit sowieso nur aus, wenn es auf dem eMMC installiert ist.
Für die Demo würde ich es erst einmal nur auf SD-Karte installieren.


Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 01.12.2017, 11:21

Homoran hat geschrieben:Hier die aktuellen Leistungsdaten.
nicht schön, aber dafür fertig ;-)
@Rainer, super danke für den Vergleich.

Mh, wenn ich mir das so richtig sehe, ist die Systemload / CPU Auslastung beim Raspi nicht ganz doppelt so hoch, wie beim Thinkerboard hat aber noch Reserven. Das größte Problem ist wohl der verfügbare RAM. Schade das es den Raspi nicht mit 2GB gibt.cOder habe ich noch etwas übersehen ?

VG Uwe
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

dtp
professional
Beiträge: 762
Registriert: 18.01.2016, 13:06

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von dtp » 01.12.2017, 11:55

Hallo Uwe,

da Du den Fehler ja systematisch machst: Es heißt

Tinker Board

ohne "h" nach dem "T" und hat folglich nichts mit Denken, sondern mit Basteln zu tun. ;)

Nix für ungut,

Thorsten
Zuletzt geändert von dtp am 01.12.2017, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
ioBroker im Docker-Container auf Synology DiskStation DS718+, HomeMatic mit über 100 HM-Geräten, DoorPi-Videosprechanlage auf Raspi 3, Homebridge und Viessmann-Steuerung per vcontrold und Optolink auf Raspi 3, etc.

dtp
professional
Beiträge: 762
Registriert: 18.01.2016, 13:06

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von dtp » 01.12.2017, 11:58

deimos hat geschrieben: Tinkerboard hat aktuell die Issues mit USB.
Kann man das konkretisieren? Ich nutze einen der USB-Ports meines Raspi 3 in Verbindung mit einem Optolink-USB-Adapter für meine Viessmann-Heizung. Wenn der nicht mehr korrekt unterstützt würde, wäre das das Aus für das Tinker Board.

Aber ich werde das dieses WE mal testen.

Gruß,

Thorsten
ioBroker im Docker-Container auf Synology DiskStation DS718+, HomeMatic mit über 100 HM-Geräten, DoorPi-Videosprechanlage auf Raspi 3, Homebridge und Viessmann-Steuerung per vcontrold und Optolink auf Raspi 3, etc.

Benutzeravatar
Homoran
guru
Beiträge: 11859
Registriert: 08.08.2014, 16:50

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von Homoran » 01.12.2017, 12:52

dtp hat geschrieben:Kann man das konkretisieren?
Ich denke (und hoffe) dass Alex die Einbindung des USB-Ports in den lxc-Container meint, um dort den CUL in CuxD einbinden zu können.

Über eine Aufklärung wäre ich auch dankbar.

Gruß
Rainer
kein Support per PN!
Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.

deimos
professional
Beiträge: 166
Registriert: 27.11.2017, 19:07

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von deimos » 01.12.2017, 12:56

dtp hat geschrieben:
deimos hat geschrieben: Tinkerboard hat aktuell die Issues mit USB.
Kann man das konkretisieren? Ich nutze einen der USB-Ports meines Raspi 3 in Verbindung mit einem Optolink-USB-Adapter für meine Viessmann-Heizung. Wenn der nicht mehr korrekt unterstützt würde, wäre das das Aus für das Tinker Board.
USB läuft an sich, aber es werden irre viele Interrupts erzeugt, was dafür sorgt, dass die CPU mit dem Default Frequency Governor immer auf 1,8GHz läuft und dadurch entsprechend warm wird und Strom zieht.
Siehe http://forum.iobroker.net/viewtopic.php ... pt#p100265
Da ist auch ein Workaround beschrieben. An sich braucht es dafür aber einen Kernel Patch.

Viele Grüße
Alex

HAL
professional
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2017, 12:01

Re: Besser Raspberry Pi 3 oder Asus Thinker Board ?

Beitrag von HAL » 07.12.2017, 17:06

ich glaube für meine Zwecke reicht auch der Raspi 3. Alle meine Adapter aktiviert und CCU läuft:
rapsi-.JPG
VG Uwe.
Raspberry 3 mit HomeMatic Funkmodul + CUL USB Stick, Test: Tinker Board HM+CUL. Beide mit Image: All-In-One mit piVCCU

Antworten